->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Macrocystidia
M. cucumis
Macrolepiota
M. mastoidea
  09.10.2014
M. procera
  Verkostung
M. rhodosperma
Macrotyphula
M. filiformis
M. fistulosa
Marasmiellus
M. foetidus
M. perforans
M. ramealis
Marasmius
M. epiphyllus
M. oreades
M. querceus
M. scorodonius
M. torquescens
Marssonina
M. coronaria
M. fragariae
M. juglandis
  12.08.2018
M. rosae
  16.07.2018
Melampsora
M. caprearum
  31.08.2016
M. larici-melampsora
M. rostrupii
M. salicina
Melampsoridium
M. hiratsukanum
M. spec. 01
Melanamphora
M. spinifera
Melanogaster
M. broomeanus
Melanoleuca
M. cognata
M. grammopus
M. luteolosperma
M. melaleuca
M. microcephala
  25.10.2015
M. polioleuca
  09.06.2010
  01.11.2011
Marasmiellus foetidus
Stinkender Zwergschwindling  
Marasmiellus foetidus (Sowerby: Fries) Antonin & Noordeloos
Funddaten:
22.05.2015, MTB 7625/4/3/2, Donaustetten - Eichhau - Kiesgrube, 523 ü. NN, gesellig auf morschem Ästchen (Salix spec.), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Weidengebüsche - Pioniergehölze auf anmoorigem Boden/Parabraunerde über Deckenschotter der Mindel-Kaltzeit.

Verbreitung:
Weit verbreitet und nicht selten.

Weitere Funddaten:
Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • KRIEGLSTEINER (2001) gibt für alle MTB unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an.
Beschreibung:
Hut -30 mm breit, jung flachkonvex mit herabgebogenem Hutrand, älter konvex mit eingesunkener Hutmitte, deutlich gerippt bis runzelig, ocker- bis rötlichbraun, älter stark ausblassen (gelblich), Hutmitte dunkler. Lamellen rel. entfernt stehend mit aderigem Lamellengrund, hell roas bis rotbraun. Stiel 1,5-3 x 0,1-0,4 cm, zylindrisch, apikal verbreitert, basal oft verschmälert, braun - rötlichbraun, basal auch fast schwärzlich, bereift, feinfilzig (wie behaart wirkend). Geruch deutlich und stark nach fauligem Kohl! Geschmack nicht getestet. Sporenpulver weiß.

Sporen [95% • 18 • SAP • v • H2O(nat)]: 6,6-8,0-9,3 x 3,7-4,2-4,7 µm; Q = 1,6-1,9-2,2; Vm = 73 µm³; apfelkern-förmig länglich, glatt, hyalin, dünnwandig, inamyloid. Basidien 4-sporig, auch 2-sporige gesehen, langkeulig. Hyphensepten mit Schnallen. Cheilozystiden und Pleurozystiden keine gesehen. Kaulozystiden am Stiel zahlreich, zylindrisch, teils septiert, auch mucronat.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Marasmiaceae
Gattung: Zwergschwindlinge (Marasmiellus)

Basionym:
Merulius foetidus Sowerby

Synonyme:
Agaricus foetidus (Sowerby) Fr.
Chamaeceras foetidus (Sowerby) Kuntze
Gymnopus foetidus (Sowerby) J.L. Mata & R.H. Petersen
Heliomyces foetidus (Sowerby) Maire
Marasmius foetidus (Sowerby) Fr.
Micromphale foetidum (Sowerby) Singer

Verwendung:
Ungenießbar.

Literatur:
  • GRÖGER, F. (2006) - Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa. Teil 1. Regensburger Mykologische Schriften.
  • KRIEGLSTEINER, G. J. (2000) - Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 3. Ulmer-Verlag.

(Jürgen Marqua)

Frk. auf morschem Ast (JM2409)
 
Frk. auf morschem Ast (JM2409)
 
Frk auf morschem Ast (JM0944)
 
Ansicht d. Stiele (JM2409)
 
Detailansichten d. Frk. (JM2409)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2409)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten