->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Abortiporus
A. biennis
Acrospermum
A. compressum
Aecidium
A. ranuncluli-acris
  10.06.2017
Agaricus
A. augustus
A. arvensis
A. benesii
A. bitorquis
A. bitorquis var. validus
A. essettei
A. silvicola
  Verkostung
A. sylvaticus
  08.08.2014
  Verkostung
A. xanthoderma
Agrocybe
A. dura
A. firma var. attenuata
A. pediades
A. praecox
Aleuria
A. aurantia
Aleurodiscus
A. amorphus
Allophylaria
A. macrospora
Alternaria
A. tenuissima
Amanita
A. albogrisescens
A. battarae
A. ceciliae
  24.05.2010
A. citrina
A. citrina var. alba
A. excelsa
A. fulva
A. muscaria
A. pachyvolvata
A. pantherina

Abortiporus biennis
Rötender Saftwirrling  
Abortiporus biennis (Bulliard: Fries) Singer
Funddaten:
15.09.2008, MTB 7723/2/2/1, Mühlen - Altsteußlinger Halde, 48°17'28.98"N 9°37'42.31"E, 700 ü. NN, auf lebender Stammbasis (Wurzeln) einer Buche (Fagus sylvatica), Initialphase der Vermorschung, leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Buchenmischwald auf Braunerde-Rendzina über Süßwassermolasse (obere Süßwassermolasse).

Verbreitung:
Unbekannt.

Weitere Funddaten:
  • KRIEGLSTEINER (2000) gibt von folgenden MTB-Quadranten unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an: 7525/1&2.
Beschreibung:
Fruchtkörper pileat, gestielt od. seltener sitzend, kreisel-, trichter- od. fächerförmig. Hüte dünnfleischig, überlappend. Oberfläche rauh behaart, mit rötl. Tropfen, alt bräunlich. Kontext - 5mm dick. Stiel bis 7x3 cm, zentral bis lateral. Poren frisch weiß, auf Druck rötend, eckig od. unregelmäßig, 1-3 pro mm, daedaloid bis irpicoid.

Sporen [95% • 21 • SAP • v • H2O(nat)]: 4,3-5,2-6,1 x 3,4-4,0-4,6(4,7) µm, Q = 1,1-1,3-1,5, Vm = 43 µm³; oft mit 1 Öltropfen, hyalin, ellipsoid, etw. dickwandig. Hyphensystem mono- bis undeutlich dimitisch, mit hyalinen, skelettoiden Hyphen. Generative Hyphen hyalin, 2-6 µm Ø mit Schnallen. Gloeozystiden vorhanden.

Besonderheiten:
Es existiert eine Anamorphe mit dem Namen Ceriomyces terrestris Schulzer. Darüber hinaus noch eine von KRIEGLSTEINER bezeichnete halb-anamorphe Varietät Abortiporus biennis var. distortus.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Polyporales
Familie: Meruliaceae
Gattung: Saftwirrling (Abortiporus)

Basionym:
Boletus biennis Bull.

Synonyme:
Sistotrema bienne (Bull.) Pers.
Hydnum bienne (Bull.) DC.
Daedalea biennis (Bull.) Fr.
Thelephora biennis (Bull.) Fr.
Polyporus biennis (Bull.) Fr.
Heteroporus biennis (Bull.) Lázaro Ibiza
Phaeolus biennis (Bull.) Pilát


Verwendung:
Ungenießbar.

Literatur:
  • JÜLICH W. (1984) - Die Nichtblätterpilze, Gallertpilze und Bauchpilze. In Gams, kleine Kryptogamenflora 2B (2) Fischer, Stuttgart.
  • KRIEGLSTEINER, G. J. (2000) - Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 1. Ulmer-Verlag.

(Jürgen Marqua)

Junger Frk. mit Guttationstropfen (JM0790)
 
Fruchtkörper auf Buchenwurzel (JM0790)
 
Detailansicht d. Hymeniums (JM0790)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2445)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten