->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Abortiporus
A. biennis
Acrospermum
A. compressum
Aecidium
A. ranuncluli-acris
  10.06.2017
Agaricus
A. augustus
A. arvensis
A. benesii
A. bisporus Verkostung
A. bitorquis
A. bitorquis var. validus
A. essettei
A. silvicola
  Verkostung
A. sylvaticus
  08.08.2014
  Verkostung
A. xanthoderma
Agrocybe
A. dura
A. firma var. attenuata
A. pediades
A. praecox
Aleuria
A. aurantia
Aleurodiscus
A. amorphus
Allophylaria
A. macrospora
Alternaria
A. tenuissima
Amanita
A. albogrisescens
A. battarae
A. ceciliae
  24.05.2010
A. citrina
A. citrina var. alba
A. excelsa
A. fulva
A. muscaria
A. pachyvolvata
A. pantherina

Agrocybe praecox
Voreilender Ackerling  
Agrocybe praecox (Persoon: Fries) Fayod
Funddaten:
10.05.2005, MTB 7625/4/1/1, Gögglingen - LSG Gögglinger Ried, 9°55'56.2'' Ost, 48°20'42.3'' Nord, 472 ü. NN, Ackersaum, leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Ackersaum in der Nähe eines Auwaldes auf Donauschotter.

Verbreitung:
Häufige und verbreitete Art.

Weitere Funddaten:
Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • KRIEGLSTEINER (2003) gibt für alle MTB unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an, außer für MTB 7623.
Beschreibung:
Hut bis 5 cm Ø, jung konvex bis flach ausgebreitet, Rand stets abgebogen, ocker - orangeocker oder hellbräunlich, trocken matt, feucht klebrig. Lamellen zuerst ockerbraun, später dunkler, mit auffällig bewimperten Schneiden (Cheilozystiden). Stiel zylindrisch, basal etwas dicker mit auffallenden weißlichen Rhizomorphen, Manschette hängend und im Alter flüchtig. Trama weißlich mit deutlichem Geruch nach Mehl oder Gurke. Geschmack etwas bitter. Spp. braun.

Sporen: 7,4-9,2 x 4,6-5,7 µm, Q = 1,6; eiförmig - elliptisch, glatt, bräunlich, mit dicker Sporenwand und Keimporus. Cheilozystiden utriform und zahlreich.

Besonderheiten:
Bei A. praecox handelt es sich um eine Sammelart (Aggregat), die vier morphologisch nicht unterscheidbare "biolgische Arten" umfasst (FLYNN & MILLER jr. 1990).

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Strophariaceae
Gattung: Ackerlinge (Agrocybe)

Basionym:
Agaricus candicans Schaeff.

Synonyme:
Agaricus niveobrunneus Batsch
Agaricus praecox Pers.
Pholiota praecox (Pers.) P. Kumm.
Dryophila praecox (Pers.) Quél.
Hylophila praecox (Pers.) Quél.
Naucoria praecox (Pers.) Fayod
Togaria praecox (Pers.) W.G. Sm.

Verwendung:
Als Speisepilz verwendbar.

Literatur:
  • KRIEGLSTEINER, G. J. (2004) - Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 4. Ulmer-Verlag.
  • LAUX, H. E. (2001) - Der große Kosmos Pilzführer. Kosmos.
  • MOSER, M. (1983) - Die Röhrlinge und Blätterpilze. 5. Auflage. In: W. Gams: Kleine Kryptogamenflora, Band 2b/2. Gustav Fischer Verlag Stuttgart.

(Jürgen Marqua)

Fruchtkörper (JM0744)
 
Detailansicht d. Frk. (JM0744)
 
Detailansicht d. Stielringes (JM0744)
 
Detailansicht d. Lamellen (JM0744)
 
Sporen in Wasser (JM0744)
 
Cheilozystiden in Wasser (JM0744)
 
Cheilozystiden in Wasser(JM0744)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten