-> 1
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Radulomyces
R. confluens
  12.03.2012
  29.12.2012
R. molaris
Ramalina
R. farinacea
R. fraxinea
Ramaria
R. botrytis
R. eumorpha
R. gracilis
R. stricta
Ramularia
R. ajugae
R. atropae
R. centaureae
R. cirsii
R. geranii
R. hellebori
R. lapsanae
R. macrospora
R. oreophila
R. primulae
R. rhabdospora
R. rubella
R. rubi
R. uredinearum
R. urticae
R. variabilis
  01.07.2018
R. veronicae
Resinicium
R. bicolor
  10.07.2011
Resupinatus
R. applicatus
Rhizina
R. undulata
Rhizodiscina
R. lignyota
Rhizopogon
R. roseolus
Rhizosphaera
R. pini
Rhodocollybia
R. butyracea
R. maculata
Rhodocybe
R. gemina
  Verkostung
R. nitellina
  09.10.2008
R. mundula
R. popinalis
  29.08.2014
Rhodonia
R. placenta
  30.08.2016
Ramaria botrytis
Hahnenkamm-Koralle  
Ramaria botrytis (Persoon: Fries) Bourdot
Funddaten:
02.10.2013, MTB 7723/2/2/4, Mühlen - Ottenhau, 9°39'04.7'' Ost, 48°16'43.1'' Nord, 570 ü. NN, 1 Ex. am Fuß einer alten Eiche, zusammen mit Fistulina hepatica, leg. & det. C. FISCHER, conf. JOSEF CHRISTAN.

Fundort:
Seggen-Buchenwald auf steilem südwestexponiertem Hang, Der Untergrund besteht aus Weißjura mit steinreicher Rendzina.

Verbreitung:
Augenscheinlich selten. Der erste Nachweis der Art im Ehinger Raum stammt wahrscheinlich von HAAS mit einem Fund bei Blaubeuren-Weiler. Sie ist möglicherweise in Seggen-Buchenwäldern auf steilen Südhängen öfter zu finden.

Weitere Funddaten:
  • KRIEGLSTEINER (2001) gibt für folgende MTB-Quadranten unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an; 7524/3 und 7525/4.
Beschreibung:
Basidiokarp Strunk weißlich, Äste längsrunzlig, weiß, Spitzen breit abgerundet und purpur-weinrötlich. Fleisch weiß und unverändert, mit Melzer sofort kaffeebraun. Geruch unbedeutend.

Sporen [95% • 26 • SAP • v • H2O(nat)]: 11,6-13,7-15,7(16,5) x 3,7-4,2-4,7(5,0) µm; Q = 2,9-3,3-3,9; Vm = 127 µm³; schmal spindelförmig, in Baumwollblau fein gestreift.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Gomphales
Familie: Gomphaceae
Gattung: Ramaria (Korallen)

Basionym:
Clavaria botrytis Persoon

Synonyme:
Clavaria acroporphyrea Schaeffer
Clavaria platyceras Viviani
Clavaria plebeja Wulfen in Jacquin
Clavaria purpurascens Léveillé
Clavaria sculpta Beck
Ramaria acroporphyrea (Schaeffer) Quélet

Verwendung:
esbar

Schutzstatus:
Geschützt nach Bundesartenschutzverordnung. Rote Liste (2009) Kategorie 2 für Deutschland (= stark gefährdet).

Literatur:
  • GMINDER A. IN KRIEGLSTEINER, GERMAN J. (2000): Die Großpilze Baden-Württembergs, Band 2, Ulmer, Stuttgart (Hohenheim).
  • LAUX H. E. (2001): Der große Kosmos Pilzführer, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co., Stuttgart.
  • (Christian Fischer)

Ganzes Basidiokarp von oben (CF0202)
 
Ganzes Basidiokarp seitlich mit Strunkbasis (CF0202)
 
Aststück von oben (CF0202)
 
Aststück seitlich (CF0202)
 
Sporen in Wasser ca. 1000x (CF0202)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten