A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Ochropsora
O. ariae
  23.04.2018
Octospora
O. affinis
O. phagospora
Oedemium
O. minus
Oligoporus
O. sericeomollis
Omphalina
O. obscurata
O. epichysium
O. pyxidata
Onygena
O. corvina
Ophiostoma
O. polyporicola
Orbilia
O. delicatula
O. luteorubella
Otidea
O. bufonia
O. onotica
O. umbrina
Oudemansiella
O. mucida
Oxyporus
O. corticola
Omphalina epichysium
Geriefter Holz-Nabeling  
Omphalina epichysium (Persoon: Fries) Quelet
Funddaten:
12.04.2012, MTB 7625/1/3/3, Erstetten - Sandhau, 9°50'34.3'' Ost, 48°21'29.6'' Nord, 570 ü. NN, auf finalmorscher, feuchter Fichtenstubbe (Picea abies), leg. RIKA SEIBERT, det. J. MARQUA.

Fundort:
Umgebauter Fichtenforst mit Buchenjungwuchs auf lehmig, frischem Boden (Tertiär - Grimmelfinger Sand).

Verbreitung:
In der Region zerstreut vorkommend. Vermutlich nicht selten, aber unbeachtet.

Weitere Funddaten: Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • ENDERLE (2004) gibt für folgende MTB-Quadranten unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise von KURT KÖHLER und KARL KECK an: 7725 und 7625/4/3.
Beschreibung:
Hut 12-40 mm Ø, jung konvex mit Nabel, älter auch trichterig, Hutrand gerieft, auch gekerbt, Huthaut feinfilzig - glimmerig, in der Mitte flockig - feinschuppig, dunkelbraun - bläulich oder anthrazit - graublau, leicht hygrophan, etwas aufhellend. Lamellen herablaufend, rel. engstehend, wie Hutfarbe oder etwas heller. Stiel bisweilen abgeplattet, auch exzentrisch, matt - glänzend, kahl anthrazitgrau. Trama dünn, geruch- und geschmacklos (leicht säuerlich!). Sporenpulver weiß.

Sporen [95% • 23 • SAP • v • H2O(nat)]: 6,0-7,5-9 x 4,1-4,9-5,8 µm; Q = 1,3-1,5-1,8; Vm = 97 µm³; hyalin, glattwandig, inamyloid, sehr variabel; ellipsoid, ovoid, subzylindrisch auch tropfenförmig. Mit rel. großen Basidiolen (Marginalzellen?). Schnallen vorhanden.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Tricholomataceae
Gattung: Nabelinge (Omphalina)

Basionym:
Agaricus epichysium Persoon

Synonym
Clitocybe epichysium (Persoon) H.E. Bigelow
Gerronema epichysium (Persoon) Raithelhuber
Omphalia epichysium (Persoon) P. Kummer
Agaricus epichysium Persoon
Arrhenia epichysium (Persoon) Redhead, Lutzoni, Moncalvo & Vilgalys

Verwendung:
Unbekannt.

Schutzstatus:
Rote Liste Kategorie 3 für Deutschland und Baden-Württemberg (gefährdet).

Literatur:
  • HORAK E. (2005): Röhrlinge und Blätterpilze in Europa, Spektrum, München
  • KRIEGLSTEINER, G. J. (2004) - Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 4. Ulmer-Verlag.
  • MOSER M. (1983): Die Röhrlinge und Blätterpilze, 5. Auflage, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart

(Jürgen Marqua)

Fruchtkörper auf morscher Fichtenstubbe (JM1873)
 
Vergr. Ansicht d. Frk. (JM1873)
 
Detailansicht d. Huthaut (JM1873)
 
Detailansicht d. Lamellen (JM1873)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM1873)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten