A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Ochropsora
O. ariae
  23.04.2018
Octospora
O. affinis
O. phagospora
Oedemium
O. minus
Oligoporus
O. sericeomollis
Omphalina
O. obscurata
O. epichysium
O. pyxidata
Onygena
O. corvina
Ophiostoma
O. polyporicola
Orbilia
O. delicatula
O. luteorubella
Otidea
O. bufonia
O. onotica
O. umbrina
Oudemansiella
O. mucida
Oxyporus
O. corticola
Otidea umbrina
Otidea umbrina (Pers.) Bres.  

Funddaten:
05.09.2014, MTB 7624/3/3/1, Ehingen - Weißer Weg, 9°40'12.0'' Ost, 48°18'31.6'' Nord, 678 ü. NN, im Moos bei Weißtannen (Abies alba), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Fichten-Weißtennen-Forst auf lehmigem Boden, Pseudogley-Braunerde über Alblehm (Kalkverwitterungslehm).

Verbreitung:
Mäßig verbreitet und augenscheinlich selten. Vermutlich kaum beachtet oder fehlbestimmt, da von O. bufonia schwierig zu unterscheiden.

Weitere Funddaten:
  • ENDERLE (2004) gibt für folgende MTB unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise diverser Kontributoren an (O. cochleata): 7725 (OTTMANN) und 7525 (Verbreitungsatlas KRIEGLSTEINER).
Beschreibung:
Apothezien 30 mm breit, 35 mm hoch, büschelig verwachsen, becherähnlich, aber stets einseitswendig geöffnet. Hymenium braun bis rotbraun, etwas violett. Außenseite gleichfarben, glatt. Fleisch bräunlich - ockerlich. Geruch und Geschmack nicht getestet. Sporenpulver weißlich.

Sporen [95% • 25 • SAP • v • H2O(nat)]: (12,6)12,9-14,2-15,6(16,1) x 5,9-6,4-7 µm; Q = 1,9-2,2-2,5; Vm = 309 µm³; spindelförmig, hyalin, glatt, mit zwei Öltropfen. Asci 8-sporig, J-. Paraphysen filiform, apikal spazierstockartig gebogen, leicht keulig verdickt mit braunem, intrazellulärem Pigment. Elemente des ektalen Excipulums prismatisch. Marginalzellen zylindrisch, oder aus kurzen haarartigen Zellen, die 2-3fach septiert und pigmentiert sind.

Bestimmung:
--> Siehe Bemerkungen zu O. bufonia.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Ascomycota
Klasse: Pezizomycetes
Ordnung: Pezizales
Familie: Pyronemataceae
Gattung: Öhrlinge (Otidea)

Basionym:
Peziza umbrina Pers.

Synonyme:
Scodellina umbrina (Pers.)
Otidea cochleata (L.) Fuckel

Verwendung:
Unbekannt.

Literatur:
  • BREITENBACH J. & F.KRÄNZLIN (1991) - Pilze der Schweiz. Band 1. Ascomyceten. Verlag Mycologia Luzern. S. 230.
  • MOSER M. (1963) - Ascomyceten (Schlauchpilze). Kleine Kryptogamenflora. Band II a. Gustav Fischer Verlag Stuttgart.
  • ENDERLE M. (2004) - Die Pilzflora des Ulmer Raumes. Süddeutsche Verlagsgesellschaft Ulm. ISBN 3-88294-336-X.

(Jürgen Marqua)

Frk. im Moos (JM2267)
 
Seitenansicht (JM2267)
 
Vergr. Ansicht d. Frk. (JM2267)
 
Detailansicht d. Frk. (JM2267)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2267)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten