->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Phoma
P. acuta
P. doliolum
Phomatospora
P. luteotingens
Phragmidium
P. bulbosum
P. mucronatum
P. rosae-pimpinellifoliae
P. rubi-idaei
  04.08.2017
P. violaceum
Phragmotrichum
P. chailletii
Phyllachora
P. graminis
  06.09.2018
Phyllactinia
P. fraxini
Phylloporia
P. ribis
Phyllosticta
P. argillacea
P. aucupariae
P. frangulae
P. ligustri
P. melisso-phylli
P. philoprina
P. rubicola var. macrospora
Phyllotopsis
P. nidulans
Physarum
P. contextum
P. nutans
  01.05.2012
  04.07.2012
P. psittacinum
Physcia
P. aipolia
P. ceasia
Physisporinus
P. sanguino-lentum
P. vitreus
Piloderma
P. croceum
Piptoporus
P. betulinus
Plasmopara
P. nivea
P. pusilla
Plasmoverna
P. pygmaea
Platygloea
P. disciformis
Pleospora
P. scirpicola
Pleurocybella
P. porrigens
Phyllosticta philoprina
Phyllosticta philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Wikee & Crous  

Funddaten:
13.01.2018, MTB 7724/1/2/4, Ehingen - Wolfert, 540 ü. NN, auf abgestorbenen Nadeln von Eibe (Taxus baccata), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Park mit Edellaubbäumen auf lehmigem und nährstoffreichen Boden über Jurakalk.

Verbreitung:
Unbekannt. Vermutlich regelmäßig in Eibenbeständen vorkommend, jedoch unbeachtet. Erstnachweis für die Region und vermutlich auch für Baden-Württemberg.

Beschreibung:
Befallsbild: Braunrote, welke Nadeln der Eibe sind mit pustelförmigen und in die Nadeln eingesenkten, schwarzbraunen Pyknidien befallen.

Konidien [95% • 35 • SAP • v • H2O(nat)]: 10,1-13,1-16,1 x 8,2-9,2-10,2 µm; Q = 1,0-1,4-1,8; Vm = 120 µm³; polyform: kugelig, breitellipsoid, auch zylindrisch und verkehrt eiförmig, hyalin, unseptiert, glatt, von einer relativ dicken Schleimhülle umgeben (1-2 µm), mit schlauchförmigem Anhängsel. Spermatien doliform, zylindrisch, hyalin, glatt, mit zwei Guttulen. Konidiogene Zellen schlank zylindrisch, apikal verjüngt. Pyknidienwand aus angulären, braunen Zellen. Zellen der Innenwand hyalin und eher globulos.

Anmerkungen:
Funde an Taxus werden in älterer Literatur (ELLIS & ELLIS) zu Phyllosticta concentrica gestellt, die jedoch auf Efeu-Blättern vorkommt und keine hantelförmigen Spermatien ausbildet. Es ist fraglich, ob die Art hier an Taxus konspezifisch ist mit P. philoprina, die von Ilex aquifolium beschrieben wurde. Viel häufiger an Taxus wird die Hauptfruchtform (Teleomorph) Guignardia philoprina gefunden.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Ascomycota
Klasse: Dothideomycetes
Ordnung: Botryosphaeriales
Familie: Botryosphaeriaceae
Gattung: Phyllosticta

Basionym:
Sphaeria philoprina Berk. & M.A. Curtis 1876

Synonyme:
Botryosphaeria philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Arx & E. Müll.
Discochora philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Bissett
Guignardia philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Aa
Physalospora philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Sacc.

Teleomorph:
Guignardia philoprina (Berk. & M.A. Curtis) Aa

Verwendung:
Unbekannt.

Literatur:
  • Arx, J.A. von; Müller, E. 1954. Die Gattungen der amerosporen Pyrenomyceten. Beiträge zur Kryptogamenflora der Schweiz. 11(1):1-434
  • Wikee, S; Lombard, L; Nakashima, C; Motohashi, K; Chukeatirote, E; Cheewangkoon, R; McKenzie, EHC; Hyde, KD; Crous, PW. (2013) -. A phylogenetic re-evaluation of Phyllosticta (Botryosphaeriales). Studies in Mycology. 76(1):1-29

(Jürgen Marqua)

Befallsbild am Standort (JM2914)
 
Vergr. Ansicht d. Befalls (JM2914)
 
Vergr. Ansicht d. Pyknidien (JM2914)
 
Vergr. Ansicht d. Pyknidien (JM2914)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2914)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2914)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten