->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Morchella
M. esculenta
  23.04.2012
  23.04.2012
  14.06.2012 A
  Verkostung
M. gigas
Mucilago
M. crustacea
Mucor
M. spec. JM2446
Mucronella
M. calva
Multiclavula
M. mucida
Mutinus
M. caninus
Mycena
M. abramsii
M. acicula
M. aetites
M. aurantio-marginata
M. crocata
M. flavescens
M. flavoalba
M. galericulata
M. galopus
M. haematopus
M. inclinata
M. leptocephala
M. metata
M. pelianthina
M. polygramma
M. polygramma f. laevipes
M. pseudo-corticola
M. pura
M. renati
M. renati f. alba
M. rosella
M. sanguinolenta
M. speirea
M. strobilicola
Mycena metata
Milder Jodoform-Helmling  
Mycena metata (Secr. ex Fr.) P. Kumm.
Funddaten:
03.01.2016, MTB 7623/4/4/2, Briel - Immenhardt, 654 ü. NN, gesellig im Moos/Erde auf Rinde einer Fichte (Picea abies), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Weißtannenforst mit Fichten und eingestreuten Jungbuchen auf feuchtlehmiger Para-Rendzina (Kalkverwitterung) über Kalk-Molasse (Untere Süßwassermolasse).

Verbreitung:
Weit verbreitete und häufige Art.

Weitere Funddaten:
  • KRIEGLSTEINER (2004) gibt für alle MTB unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an.
Beschreibung:
Hut 8-12 mm breit, jung glockig, älter kegelig, hell creme bis fleischfarben, Hutmitte dunkler, durchscheinend gestreift bis fast zur Hutmitte. Lamellen rel. entfernt stehend, weißlich - hell creme, mit Lamelletten untermischt, tief ausgebuchtet. Stiel 25-30 x 1-1,5 mm, filiform, basal mit Mycelfilz, jung graubraun, älter ausblassend und wie Hut gefärbt, auf ganzer Länge wie bereift. Trama dünn, kaum vorhanden. Geruch sehr deutlich und penetrant jod-artig (Jodoform). Sporenpulver weiß, amyloid.

Sporen [95% • 23 • SAP • v • H2O(nat)]: 8,9-9,9-10,9(11,1) x (4,8)4,9-5,5-6,0 µm; Q = 1,5-1,8-2,1; Vm = 155 µm³; ellipsoid bis spindelig, hyalin, glatt, amyloid. Basidien 2- und 1-sporig! Cheilozystiden gestielt pyriform, bürstig. Pleurozystiden wie Cheilozystiden. HDS mit bürstigen, bis 1 µm langen Auswüchsen.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Mycenaceae
Gattung: Helmlinge (Mycena)

Basionym:
Agaricus metatus Fr.

Synonyme:
Agaricus laevigatus Pers.
Agaricus metatus var. laevigatus (Pers.) Fr.
Mycena filopes var. metata (Fr.) Arnolds
Agaricus collariatus Fr.
Agaricus plicosus (Fr.) Fr.
Mycena metata var. microspora Métrod
Mycena plicosa (Fr.) P. Kumm.

Verwendung:
Unbekannt. Gilt als ungenießbar.

Literatur:
  • BREITENBACH J. & F.KRÄNZLIN (1991) - Pilze der Schweiz. Band 3. Röhrlinge und Blätterpilze. 1.Teil. Verlag Mycologia Luzern.
  • GRÖGER F. (2006) - Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa. Teil 1. Regensburger Mykologische Schriften. Band 13.
  • KRIEGLSTEINER G. J. & A. KAISER (2000) - Die Großpilze Baden - Württembergs.Band 3: Ständerpilze: Blätterpilze I. Eugen Ulmer.
  • LUDWIG E. (2010) - Pilzkompendium Band 3 Beschreibungen. IHW-Verlag.

(Jürgen Marqua)

Frk. an Fichtenrinde (JM2476)
 
Gesamtansicht d. Frk. (JM2476)
 
Seitenansicht d. Frk. (JM2476)
 
Ansicht d. Huthaut (JM2476)
 
Detailansicht d. Lamellen (JM2476)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2476)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten