->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Morchella
M. esculenta
  23.04.2012
  23.04.2012
  14.06.2012 A
  Verkostung
M. gigas
Mucilago
M. crustacea
Mucor
M. spec. JM2446
Mucronella
M. bresadolae
M. calva
Multiclavula
M. mucida
Mutinus
M. caninus
Mycena
M. abramsii
M. acicula
M. aetites
M. aurantio-marginata
M. crocata
M. flavescens
M. flavoalba
M. galericulata
M. galopus
M. haematopus
M. inclinata
M. leptocephala
M. metata
M. pelianthina
M. polygramma
M. polygramma f. laevipes
M. pseudo-corticola
M. pura
M. renati
M. renati f. alba
M. rosella
M. sanguinolenta
M. speirea
M. strobilicola
Mycena renati
Gelbfüßiger Nitrat-Helmling  
Mycena renati Quélet
Funddaten:
29.08.2015, MTB 7525/3/3/1, Wippingen W - Hesserhau, 673 ü. NN, gesellig auf Ast am Boden (Fagus sylvatica), Optimalphase der Vermorschung, leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Laubmischwald mit Fichtenparzellen auf lehmigem Boden über pleistozänem Donauschotter.

Verbreitung:
Verbreitet und häufig.

Weitere Funddaten:
Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • KRIEGLSTEINER (2001) gibt für alle MTB unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an.
Beschreibung:
Hut 15-20 mm breit, glockig, radialfaserig, hell rotbraun bis weinrot, Hutmitte dunkler, Hutrand gestreift, Huthaut schlecht abziehbar. Lamellen rel. entfernt stehend, ausgebuchtet mit Zähnchen herablaufend, mit Lamelletten untermischt, weißlich, Schneiden können etwas dunkler sein. Stiel 50-70 x 1,5-2 mm, filiform, basal mit striegeligem Mycelfilz, gelb, glatt, wie poliert. Trama dünnfleischig, weißlich, deutlicher Geruch nach Chlor (Schwimmbad), Geschmack mild, etwas bitterlich, an Rettich erinnernd. Sporenpulver weiß. Sporen amyloid.

Sporen [95% • 16 • SAP • v • H2O(nat)]: 8,1-10,1-12,1 x 4,5-5,2-5,8(6) µm; Q = 1,6-2,0-2,3; Vm = 143 µm³; ellipsoid, hyalin, glatt mit einem großen Öltropfen, amyloid.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Mycenaceae
Gattung: Helmlinge (Mycena)

Synonyme:
Mycena flavipes Quél.

Verwendung:
Unbekannt.

Schutzstatus:
Rote Liste Kategorie 3 für Deutschland (=gefährdet).

Literatur:
  • KRIEGLSTEINER G. J. & A. KAISER (2000) - Die Großpilze Baden - Württembergs. Band 3. Eugen Ulmer.
  • GRÖGER F. (2006) - Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa. Teil 1. Regensburger Mykologische Schriften. Band 13

(Jürgen Marqua)

Frk. büschelig auf Laubholz (JM2448)
 
Vergr. Ansicht d. Hutes (JM2448)
 
Ansicht v. Stiel & Lamellen (JM2448)
 
Vergr. Ansicht der striegeligen Stielbasis (JM2448)
 
Sporen in Wasser (JM2448)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten