->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Pterula
P. multifida
Puccinia
P. aegopodii
P. asarina
P. caricina
  10.06.2017
P. circaeae
  14.08.2016
P. convolvuli
P. coronata
  28.07.2018
  05.09.2018
P. graminis
P. impatientis
P. iridis
P. laschii
P. malvacearum
P. mirabilissima
  04.07.2018
P. nitida
P. opizii
P. phragmitis
P. poarum
P. punctiformis
P. recondita
P. sessilis var. sessilis
P. urticata
P. violae
Pucciniastrum
P. guttatum
Pulvinula
P. constellatio
Pycnoporellus
P. fulgens
Pycnoporus
P. cinnabarinus
Pyrenopeziza
P. atrata
P. petiolaris
Pyronema
P. domesticum
  22.06.2010
  09.09.2011
P. omphalodes
  06.09.2011
Puccinia opizii
Puccinia opizii Bubák  

Funddaten:
29.05.2014, MTB 7624/1/4/1, Schelklingen - Manzenbühl, 9°43'21.0'' Ost, 48°21'57.1'' Nord, 650 ü. NN, auf Blattspreite vom Kompass-Lattich (Lactuca serriola), leg. & det. J. MARQUA, conf. JULIA KRUSE & DETLEF EMGENBROICH.

Fundort:
Buchenmischwald auf Rendzina über Weißjurakalk - Wegrand - ruderal.

Verbreitung:
Für die Region unbekannt, vermutlich weit verbreitet und häufig, jedoch unbeachtet. Dies ist der Erstnachweis für den Ehinger Raum.

Weitere Funddaten:
  • ENDERLE (2004) erwähnt Funde aus dem Ulmer Raum (DOPPELBAUR, DOPPELBAUR & KURZ) ohne weitere Details.
Beschreibung:
Befallsbild: Aezienlager - 5 mm breit, auf hellgelben Flecken der Blattunterseiten, keine Deformierungen des Wirtes sichtbar, Lager mit deutlichen Pseudoperidien, die zerschlitzt sind und nach hinten gebogen.

Aeziosporen rund (20-21 im Durchmesser), orange-bräunlich, subglobos bis teilweise etwas eckig, fein warzig, im Verbund (Lager) sind kleine Kügelchen oder Schuppen sichtbar! Zellen der Pseudoperidie sind hyalin, in der Form prismatisch.

Bestimmung:
Aufdem Wirt ist der Pilz selten sein. Er wechselt im Sommer auf Carex, vor allem auf die Sparrige Segge (Carex muricata).

Anmerkung:
Puccinia opizii wird auch als Salat-Rost bezeichnet, da er auf Kultur-Salat vorkommen kann.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Pucciniomycetes
Ordnung: Pucciniales
Familie: Pucciniaceae
Gattung: Puccinia

Synonyme:
Puccinia dioicae var. opizii (Bubák) U. Braun

Verwendung:
Keine Verwendung bekannt.

Literatur:
  • BRANDENBURGER, W. (1985): Parasitische Pilze an Gefäßpflanzen in Europa. Gustav Fischer Verlag-Stuttgart-New York.
  • ELLIS M. B. & J. P. ELLIS (1985) - Microfungi on Land Plants. An Identification Handbook. Croom Helm. London&Sydney.
  • KLENKE, F. (1998): Sammel- und Bestimmungshilfen für phytoparasitische Kleinpilze Sachsens.

(Jürgen Marqua)

Befallsbild (JM2197)
 
Ansicht d. Blattunterseite (JM2197)
 
Ansicht d. Blattoberseite (JM2197)
 
Aezienlager (JM2197)
 
Vergr. Ansicht d. Aezienlagers (JM2197)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2197)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten