->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Hapalopilus
H. nidulans
Hebeloma
H. crustuliniforme
H. gigaspermum
H. mesophaeum
H. pseudo - amarescens
  19.09.2011
H. laterinum
  14.10.2014
H. radicosum
H. sacchariolens
H. tomentosum
Helvella
H. acetabulum
H. confusa
H. crispa
H. epihippum
  19.09.2010
H. lacunosa
  25.10.2014
H. leucomelaena
  16.04.2016
H. macropus
H. solitaria
Hemileccinum
H. depilatum
H. impolitum
Hemimycena
H. cucullata
Hemitrichia
H. calyculata
  17.01.2011
H. serpula
  16.03.2011
Henningsomyces
H. candidus
Heterobasidion
H. abietinum
Heterochaetella
H. brachyspora
Hohenbuehelia
H. auriscalpium
Holwaya
H. mucida
Homophron
H. cernuum
  17.01.2011
Helvella acetabulum
Hochgerippte Becher-Lorchel  
Helvella acetabulum (Linné) Quélet
Funddaten:
10.05.2005, MTB 7625/4/1/1, Gögglingen - LSG Gögglinger Ried, 9°55'47.5'' Ost, 48°20'40.8'' Nord, 472 ü. NN, am Wegrand bei Birken und Schwarzerlen, leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Auwald an Altwasser mit Eschen, Pappeln und Weiden auf Donauschotter.

Verbreitung:
Zerstreut verbreitet, nicht selten.

Weitere Funddaten:
  • 18.05.2009, MTB 7725/1/1/2, Ersingen - Gemeindeholz, 9°52'05.1'' Ost, 48°17'36.5'' Nord, 480 ü. NN, grasiger Uferbereich e. Baggersees mit Schwarzerlen und Birken am Wegrand, leg. & det. J. MARQUA.
Beschreibung:
Fruchtkörper 2-11 cm hoch, 2-6 breit, schalen- bis becherförmig, Innenseite graubraun - dunkelbraun, Außenseite hellocker, feinkleiig mit kräftigen, auslaufenden Stielrippen (Pseudo-Stiel), die sich bis zum Becherrand fortsetzen können. Stielrippen kräftig und tief aderig, weißlich. Fleisch brüchig, weißlich bis blassgrau, ohne besonderen Geruch.

Sporen: 17-19 x 12-14 µm; breitelliptisch, glatt, hyalin, mit großem Tropfen (Guttulen). Paraphysen zylindrisch, septiert mit etwas keuliger, abgerundeter Spitze, 2-4 µm breit. Asci bis 15(17) µm breit, Jod negativ.

Besonderheiten:
Von den hochgerippten, gestielten Helvella-Arten, ist Helvella acetabulum die häufigste.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Ascomycota
Klasse: Ascomycetes
Ordnung: Pezizales
Familie: Helvellaceae
Gattung: Lorcheln (Helvella)

Basionym:
Peziza acetabulum L.

Synonyme:
Macroscyphus acetabuliforme Gray
Octospora acetabulum (L.) Timm
Paxina acetabulum (L.) Kuntze

Verwendung:
Gift-verdächtig, kein Speisepilz.

Trivia:
Empfindliche Personen sollten vorsorglich auf den Genuss von Lorchel-Arten der Gattung Helvella verzichten, da schon individuelle Unverträglichkeiten beobachtet wurden.

Literatur:
  • Baral, H.O., Baral, O. & Marson, G. (2003) - In vivo veritas. Over 5800 scans of fungi and plants (microscopical drawings, water colour plates, slides), with material on vital taxonomy. 2nd edition. CD-ROM.
  • BREITENBACH, J & F. KRÄNZLIN (1995) - Pilze der Schweiz , Band 1. Verlag Mycologia, Luzern.
  • LAUX, H. E. (2001) - Der große Kosmos Pilzführer. Kosmos.

(Jürgen Marqua)

Fruchtkörper gesellig auf Erde (JM0942)
 
Detail-Ansicht des Pseudo-Stieles (JM0942)
 
Sporen in Wasser (JM0942)
 
Querschnitt durch Fruchtkörper in Wasser (JM0942)
 
Querschnitt durch Fruchtkörper in Wasser (JM0942)
 
Asci und Paraphysen in Wasser (JM0942)
 
Asci in Wasser / Lugol (JM0942)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten