->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
   Hyphoderma
H. setigerum
Hyphodermella
H. corrugata
Hyphodontia
H. alutaria
H. arguta
H. aspera
H. breviseta
H. nesporii
H. sambuci
  09.01.2011
H. spathulata
Hypholoma
H. capnoides
H. fasciculare
H. latericium
H. marginatum
H. radicosum
Hypochnicium
H. polonense
Hypocrea
H. aureoviridis
H. citrina
H. fungicola
H. strictipilosa
Hypomyces
H. aurantius
H. chrysospermus
H. lateritius
H. ochraceus
H. rosellus
H. viridis
Hypoxylon
H. cercidicolum
H. cohaerens
H. deustum
H. fragiforme
H. fuscum
H. howeianum
H. multiforme
H. serpens
H. vogesiacum
Hysterographium
H. fraxini
Hypholoma radicosum
Wurzelnder Schwefelkopf  
Hypholoma radicosum J.Lange
Funddaten:
11.09.2006, MTB 7624/3/3/3, Ehingen - Häslen, 9°40'33.4'' Ost, 48°18'15.0'' Nord, 633 ü. NN, mehrere Ex. büschelig auf morscher Fichten-Stubbe (Picea abies), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Fichtenwald auf lehmig frischem Boden über Süßwasserkalk (Molasse).

Verbreitung:
Verbreitet und nicht selten

Weitere Funddaten:
Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • KRIEGLSTEINER (2003) gibt für alle MTB-Quadranten unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise an, außer 7524 und 7724.
Beschreibung:
Hut 20-45(60) mm breit, jung konvex - glockig, auch etwas kegelig, mit lange eingerolltem Rand, jung weißlich mit schwach rötlich-cremefarbener Mitte, älter auch orange - ziegelrötlich. Lamellen breit angewachsen, eng, bauchig, jung blass weißlich - tongrau, älter olivocker - braun. Lamellenschneiden blass weiß und schartig. Stiel mit langer Scheinwurzel, apikal etwas verdickt, mit häugigen Velumresten, älter auch genattert. Geruch etwas rettichartig. Geschmack sehr bitter. Sporenpulver purpurbräunlich.

Sporen [95% • 22 • SAP • v • H2O(nat)]: 5,5-6,4-7,3(7,5) x 3,4-3,8-4,1 µm; Q = 1,4-1,7-2,0; Vm = 48 µm³; ovoid, ellipsoid, seitlich abgeflacht, in KOH blass gelbocker, dickwandig, Keimporus kaum sichtbar. Cheilozystiden vorhanden, zylindrisch - utriform. Pleurozystiden als Chrysozystiden, keulig, fusoid mit Auswüchsen.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Basidiomycota
Klasse: Agaricomycetes
Ordnung: Agaricales
Familie: Strophariaceae
Gattung: Schwefelköpfe (Hypholoma)

Synonyme:
Geophila epixantha (Fr.) Quélet ss. Kühn. & Romagn.
Hypholoma epixanthum (Fries) Quélet ss. auct. europ.
Naematoloma radicosum (J.E. Lange) Konrad & Maublanc
Psilocybe radicosa (J.E. Lange) Noordeloos

Verwendung:
Gilt als ungenießbar.

Literatur:
  • KRIEGLSTEINER, G. J. (2000) - Die Großpilze Baden-Württembergs. Band 4. Ulmer-Verlag.
  • LAUX, H. E. (2001) - Der große Kosmos Pilzführer. Kosmos.
  • LUDWIG E. (2001) - Pilzkompendium Band 1 Beschreibungen. IHW-Verlag.

(Jürgen Marqua)

Fruchtkörper auf Nadelholz (JM1671)
 
Ansicht d. Stielwurzel (JM1671)
 
Ansicht d. Huthaut & Lamellen (JM1671)
 
Detailansicht d. Lamellen (JM1671)
 
Sporen in Wasser (JM1671)
 
Cheilozystiden in Wasser (JM1671)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten