->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  
Chlorociboria
C. aeruginascens
  24.06.2016
Chlorophyllum
C. olivieri
  Verkostung
Choiromyces
C. maeandriformis
Chondrostereum
C. purpureum
  17.02.2014
Christiansenia
C. tumefaciens
Chromocyphella
C. muscicola
Chromosera
C. cyanophylla
  05.09.2013
  29.09.2013
  01.10.2013
  04.07.2016
Chroogromphus
C. rutilus
  Verkostung
Chrysomphalina
C. grossula
  10.11.2017
Chrysothrix
C. candelaris
Ciboria
C. amentacea
  02.03.2012
C. bulgarioides
C. conformata
C. rufofusca
Cistella
C. acuum
Cladonia
C. coniocraea
C. fimbriata
C. pyxidata
C. rangiformis
C. subrangiformis
Cladosporium
C. herbarum
C. populicola
Clathrus
C. archeri
  11.09.2014
Cistella acuum
Nadel-Haarbecherchen  
Cistella acuum (Alb. & Schwein.) Svrcek
Funddaten:
15.04.2013, MTB 7724/2/4/4, Rißtissen - Stauffenbergwald, 9°49'45.0'' Ost, 48°15'26.8'' Nord, 500 ü. NN, auf verrottenden Nadeln von Fichte (Picea abies), leg. & det. KARL KECK.

Fundort:
Fichtenforst auf anmoorigem Boden über Süßwassermolasse.

Verbreitung:
Weit verbreitet und sehr häufig.

Weitere Funddaten:
Kartenausschnitt von OpenStreetMap: www.osm-wms.de
  • ENDERLE (2004) gibt für folgende MTB-Quadranten unseres Kartiergebietes Fund-Nachweise diverser Kontributoren an: 7525/1&3, 7524/2&4 und 7625/1&3.
Beschreibung:
Apothezien 0,2-0,3 mm breit, scheiben- bis becherförmig, kurzgestielt, weiß, Rand mit filzigem Haarkranz. Gesellig an Fichten- oder auch Tannennadeln wachsend.

Sporen [95% • 26 • SAP • v • H2O(nat)]: 5,3-6,3-7,3 x 1,5-1,9-2,3(2,4) µm; Q = 2,4-3,3-4,1; Vm = 12 µm³; spindelig, glatt, hyalin mit wenigen kleinen Tröpfchen. Asci 8-sporig, inoperculat, Porus J+ (blassblau). Paraphysen filiform, sehr schmal, die Asci nicht überragend. Randhaare filiform, apikal keulig verdickt, stark inkrustiert.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Ascomycota
Klasse: Leotiomycetes
Ordnung: Helotiales
Familie: Hyaloscyphaceae
Gattung: Haarbecherchen (Cistella)

Basionym:
Peziza amorpha f. acuum Alb. & Schwein.

Synonyme:
Clavidisculum acuum (Alb. & Schwein.) Kirschst.
Dasyscyphus acuum (Alb. & Schwein.) Sacc.
Discocistella acuum (Alb. & Schwein.) Svrcek
Helotium acuum (Alb. & Schwein.) Fr.
Hyaloscypha acuum (Alb. & Schwein.) Velen.
Hymenoscyphus acuum (Alb. & Schwein.) J. Schröt.
Lachnella acuum (Alb. & Schwein.) W. Phillips
Peziza acuum (Alb. & Schwein.) Fr.
Phialea acuum (Alb. & Schwein.) Rehm

Verwendung:
Unbekannt.

Literatur:
  • BREITENBACH J. & F.KRÄNZLIN (1991) - Pilze der Schweiz. Band 1. Ascomyceten. Verlag Mycologia Luzern.
  • ENDERLE M. (2004) - Die Pilzflora des Ulmer Raumes. Süddeutsche Verlagsgesellschaft Ulm. S. 94.

(Jürgen Marqua)

Apothezien auf verrotteten Fichtennadeln (JM2044)
 
Vergrößerte Ansicht der Apothezien (JM2044)
 
Detailanicht der Apothezien (JM2044)
 
Tafel mit Mikromerkmalen (JM2044)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten