->
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  
Chlorociboria
C. aeruginascens
  24.06.2016
Chlorophyllum
C. olivieri
  Verkostung
Choiromyces
C. maeandriformis
Chondrostereum
C. purpureum
  17.02.2014
Christiansenia
C. tumefaciens
Chromocyphella
C. muscicola
Chromosera
C. cyanophylla
  05.09.2013
  29.09.2013
  01.10.2013
  04.07.2016
Chroogromphus
C. rutilus
  Verkostung
Chrysomphalina
C. grossula
  10.11.2017
Chrysothrix
C. candelaris
Ciboria
C. amentacea
  02.03.2012
C. bulgarioides
C. conformata
C. rufofusca
Cistella
C. acuum
Cladonia
C. coniocraea
C. fimbriata
C. pyxidata
C. rangiformis
C. subrangiformis
Cladosporium
C. herbarum
C. populicola
Clathrus
C. archeri
  11.09.2014
Cladonia coniocraea
Gewöhnliche Säulenflechte  
Cladonia coniocraea (Flörke) Sprengel
Funddaten:
16.11.2016, MTB 7624/3/3/1, Ehingen - Weißer Weg, 678 ü. NN, auf finalmorscher Laubholzstubbe (vermutlich Quercus spec.), leg. & det. J. MARQUA.

Fundort:
Eichen-Buchen Mischwald auf lehmigem Boden, Pseudogley-Braunerde über Alblehm (Kalkverwitterungslehm).

Verbreitung:
Für die Region unbekannt. Erstnachweis für den Ehinger Raum, aber vermutlich unbeachtet und übersehen. In Deutschland weit verbreitet und sehr häuig (www.flechten-deutschland.de).

Beschreibung:
Thallus aus kleinen sorediösen grünlichen Grundschuppen bestehend, aus denen sich sorediöse, hellgrüne bis weißliche Stämmchen von 2-4 cm Länge erheben (Podetien). Podetien unverzweigt, größtenteils feinmehlig, basal und in den Bechern (wenn vorhanden) berindet, apikal oft mit kleinen braunen pünktchenförmigen Pyknidien, selten mit Apothezien. Grundschuppen aus grünlichen Blättchen bestehend, die unterseits weiß sind. Tüpfeltest mit P + (rotorange), mit KOH -. Krustig auf altem, oft finalmorschem Holz, basal an Bäumen oder auf Stubben, oft auch auf schräg stehenden, beregneten Baumstämmen oder auf nährstoffarmen Böden.

Sporen 10-16 x 3-5 µm; ellipsoid. Konidien 4-8 x 0,5-1,5 µm.

Anmerkungen:
Die braunen bis schwärzlichen Pyknidien und die positive P-Reaktion (rotorange) charakterisieren diese häufige und weit verbreitete Art.

Systematische Einordnung:
Reich: Fungi
Abteilung: Ascomycota
Klasse: Lecanoromycetes
Ordnung: Lecanorales
Familie: Cladoniaceae
Gattung: Cladonia

Basionym:
Cenomyce coniocraea Flörke

Synonyme:
Lyophyllum immundum (Berk.) Kühner

Verwendung:
Unbekannt.

Schutzstatus:
Rote Liste Kategorie * für Deutschland (= nicht gefährdet).

Literatur:
  • WIRTH V., KIRSCHBAUM U. (2013): Flechten einfach bestimmen. Ein zuverlässiger Führer zu den häufigsten Arten Mitteleuropas. Quelle & Mayer.
  • WIRTH V., HAUCK M., SCHULTZ M. (1995): Die Flechten Deutschlands, Vol 1+2. Ulmer.
  • WIRTH V. et. al. (2008): Rote Liste und Artenverzeichnis der Flechten Baden-Württembergs. LUBW.
  • http://www.flechten-deutschland.de

(Jürgen Marqua)

Thallus auf Holz (JM2654)
 
Thallus auf Holz (JM2654)
 
Vergr. Ansicht d. Blättchen (JM2654)
 
Vergr. Ansicht d. Podetien (JM2654)
 
Tafel m. Detailansichten (JM2654)
 
Tafel m. Mikromerkmalen (JM2654)
 

Galerie | Artenliste | Lebensräume | Projekte | Links | Impressum

© Copyright Pilzflora-Ehingen.de 2012 Jürgen Marqua. Alle Rechte vorbehalten